Unternehmen

Geschichte

 

Geschichte

 

Geschichte

Geschichte

Auf Initiative von 7 Frauen, deren Ziel es war, kunsthandwerkliche Kleidung und verschiedene Gebrauchsgegenstände zu fertigen, wurde 1960 in der erzgebirgischen Stadt  "Aue" die PGH "Auer-Werkstube" gegründet.

 

Aus den verschiedensten Techniken, z.B. Hohlsaum-, Stickerei- und Applikationsarbeiten ging aber die Entwicklung zum Textildruck über.

 

Dieses Blaudruckverfahren gehört zur Kategorie "Filmdruck". Dafür wird ein Rahmen mit einem feinen Gewebe, einem Sieb gleichkommend, aus Bronze bespannt.
Diese Gaze ist mit einer Filmschicht bedeckt, wobei das beabsichtigte Muster, das zum Drucken der Farbe auf den Stoff vorgesehen ist, freigelassen wird.


Das Grundmaterial ist Baumwolle, die im Siebdruckverfahren mit Küpenfarbstoff bemustert wird.
Durch eine spezielle Nachbehandlung sind unsere Produkte koch-, licht- und farbecht.


Auch heute noch werden nach diesem Verfahren all`unsere Produkte gefertigt.


 

weitere Bilder aus den Anfängen der "Auer Werkstube" finden Sie hier.